Antivandalismus-Rolläden

 

Die Antizvandalismus-Rolläden Safedoor erfüllen die Anforderungen der Brandschutz-Rolläden und die Anforderungen bezüglich des Widerstands der Sicherheits-Industrierolläden. Die Berechnungen in Bezug auf den Brandschutz wurden durchgeführt, dass die Rolläden Temperaturen von 1153 Grad C 4 Stunden lang standhalten. Hinsichtlich der Panzerung und des Gewichts (25 kg / m2) werden doppelte Profile und Verstärkungen vorgesehen. Auf diese Weise sind die Rolläden praktisch undurchdringbar. Die Rolläden werden von außen angebracht und in Verbindung mit Ionisations-, und Wärmebrandmelder, Schmelzsicherheit 68 Grad C, Vibrations- und Knallsensor und mit entsprechenden Automatisierungen bieten sie den perfekten Schutz ihres Ladens.

 TECHNISCHE BESCHREIBUNG

Die Antivandalismus-Rolläden bestehen aus speziellen doppelten, feuerresistenten, horizontalen verzinkten Hohlprofilen, aus doppelten Stahlblechen für Widerstand bei horizontalem, gewaltsamem Druck. Diese doppelten je 0,80 mm starken Profile lassen sich so verknüpfen, so dass eine modulare, aber einheitliche Oberfläche entsteht, die sich um die obere horizontale Trommel wickelt. In einer Höhe von bis zu 1,80 m bekommen die Profile der Stäbe eine spezielle Verstärkung von einem 2 mm dicken Stahlblech. Das erste Profil besteht zusätzlich aus Schwerlastwinkeln. Die Stahltrommel besteht aus einem Stahlrohr mit einem Durchmesser von 139,7 mm oder mehr, so dass einerseits die Biegelinie und die Biegespannung die europäischen und internationalen Normen für den normalen Betrieb nicht überschreiten und andererseits auch im Brandfall bei Temperaturen bis zu 1153 Grad C 4 Stunden lang nicht zusammenbricht. Die Schwerlastseitenstützen der Trommel halten sogar bei extremer Gewalt und außerdem bei der Test-Temperatur vier Stunden stand. Die Führungensschienen und Stützen sind auch schwer belastbar, sehr tief und 2 mm dick, so dass sie einen enormen Widerstand im Fall eines Zerstörungswahns einer Menschenmasse aufweisen. Der Bereich der Trommel bekommt eine Metallabdeckung, um ein Durchdringen von Feuer und Rauch zu verhindern sowie aus ästhetischen und Sicherheitsgründen.

BETRIEB

Die übliche Betrieb ist elektrisch. In jedem Fall besteht die Basisfunktion im Schließen der Rolläden mit einem speziellen elektrischen Mechanismus von 220V AC. Die Rolläden werden in der Regel mit einem Schalter geöffnet und geschlossen, mit einer Fernbedienung, mit einem Sicherheitscode oder per Telefon. Bei Stromausfall können die Rolläden manuell mit einer Kette bedient werden. Im Notfall können sie auch automatisch schließen:

  • Bei Anwesenheit von Rauch.
  • Bei Feuer (mindestens 68 Grad C).
  • Bei Vibration im Schaufenster des Geschäftes (durch Zerstören der Fensterscheibe oder Explosion)
  • Per Telefon.
  • Bei Zerstörung der Schalttafel, der Rauch-, Feuer-, Temperatur- und Vibrationssensoren.

OPTIONEN

  1. Das Schließen der Rolläden kann von einem optischen und akustischen Signal begleitet werden.
  2. Automatisierung nach funktionellen Bedürfnissen.

Skizzen